Image
Blog für einen roh veganen und ganzheitlichen Lebensstil
(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&version=v2.7"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, 'script', 'facebook-jssdk'));

Klienten-Feedbacks

Erfahrungsbericht Zahnwurzelbehandlung

Bereits vor einem Jahr begann mir ein Zahn Probleme zu machen….

Ich konnte in späterer folge tagelang nicht mehr schlafen und hatte pochende Zahnschmerzen. Nichts half wirklich. Alte Traumata die mit diesem Zahn verbunden waren wurden mir getriggert und der Zahn stand unter Eiter.

Ich wartete Tage zu, bis ich Katharina kontaktierte und sie mir umgehend Erleichterung verschaffte. Was soll ich sagen? Die Schmerzen waren wie weggeblasen und der Zahn gab fortan Ruhe.

Sie deckte mich mit wertvollen Tipps ein und auch die Wasserstoffperoxid-Lösung half den Zahn fortan geruchsfrei und hygienisch zu halten. Nicht nur ich, sondern auch mein Freund waren immens erleichtert. (da meine Backe schon sehr angschwollen war)

Was ich wirklich herausstreichen möchte, ist, dass auf sie zu 100 % Verlass ist und auch auf die Infos die sie mir gegeben hat. ( z.B.: unterstützende Infos zu Präparaten wie Wasserstoffperoxid oder Infos zu dahinterstehende Themen). So konnte ich verhindern, dass die Zahnwurzel weiter beschädigt wurde und der Zahn von innen und außen heraus energetisch versorgt wurde. Zudem konnte ich  eine ärtzliche nervenaufreibende Behandlung umgehen, die mir die Schulmedizin zu bieten hätte. Da bei mir noch weitere Zähne inkl. Amalgamausleitung anstehen, beruhigt es mich, zu wissen wohin ich mich wenden kann, um die Behandlung bestmöglich zu unterstützen. Und zwar auf mehreren Ebenen gleichzeitig, ob es sich nun um die Austestung des Zahnmaterials  handelt oder um die Prana-Energie mit der der Kanal  gefüllt werden sollte. Oder wenn es um das Zuführen von Nährstoffen für das körpereigene System bzw. vorbeugende Maßnahmen mit der Ultraschall Zahnbürste Emmident geht- all das sind für mich unterstützende Maßnahmen für eine gute Behandlung.

Vielen lieben Dank für deinen immensen praktischen Erfahrungsschatz.

Monika Schwella

 

Erfahrungsbericht Zahnfleischentzündung

Vor kurzem hatte ich eine hartnäckige Zahnfleischentzündung, die ich mit Salbeitee und ein paar anderen Heilpflanzen zu lindern versuchte. Doch leider war sie problematischer als gedacht. Nachdem mich die ganze Sache zu nerven begann und der Schmerz immer leicht zog, meinte Katharina, ob sie nicht die Entzündung ausleiten sollte. Gesagt getan: Sie pendelte eines Abends rund eine dreiviertel Stunde, danach legte ich mich ins Bett und merkte bereits eine leichte Besserung. Und als ich am Morgen aufwachte, war ich zwar noch ein wenig angeschwollen, aber der Schmerz war weg. Und ein paar Stunden später war die komplette Zahnfleischentzündung verschwunden. Ich war überrascht und froh. Meine Erkenntnis: Humanenergetik funktioniert und ich werde sicher wieder darauf zurückgreifen.

Eberhard Fuchs

 

Erfahrungsbericht Fernbehandlung Sehnenschmerzen

Nachdem ich mir einmal die Sehne, (Innen- und Außenknöchel meines linken Fußes) gerissen hatte und den selben Unfall ein zweites Mal an der genau gleichen Stelle hatte, kamen immer wieder mal Schmerzen auf. Eines Tages hatte ich den Impuls, Katharina Fuchs um eine Fernbehandlung zu bitten, da ich seit einiger Zeit 1000 km von Wien entfernt wohne. Sie sagte zögerlich zu, da es ihr erster richtiger „Fernheilungs-fall“ sein würde und sie hatte sich bis dahin noch nicht recht drüber getraut. Ich war sicher, sie würde das gut hingekommen. Sie nannte mir einen Tag und eine Uhrzeit, wann sie an meinem Fussgelenk arbeiten würde und ich dachte danach nicht mehr weiter an unsere Vereinbarung (was bei meiner Vergesslichkeit kein großes Wunder darstellt… vielleicht ein Symptom für eine neuerliche Fernheilung?). Eines Abends saß ich und las, als ich plötzlich spürte, dass sich etwas bei meinem Fuß tat. Zuerst wurden die Symptome stärker, danach fühlte ich eine starke Belebung (Durchblutung) und plötzlich waren die Beschwerden weg. Sofort fiel mir mein Gespräch mit Katharina ein und ich checkte Datum und Uhrzeit und siehe da: es war unser „Date“!! Sehr bemerkens- und empfehlenswert!! danke liebe Katharina!

Avanisha Barbara Filz

 

Erfahrungsbericht Borreliose

Dieses Jahr im Sommer bin ich beim Schwammerlsuchen von einem Zeck gebissen worden. Ich habe mir dann den Zeckenbiss 2x mit der energetischen Radiästhesie neutralisieren lassen. Kurz darauf habe ich mir ein Sonnenbad gegönnt und danach wurde der Zeckenbiss sehr rot. Ich führe das auf eine Entgiftungsreaktion zurück. Leider blieb es nicht allein bei der Rötung, denn innerhalb weniger Tage machten sich plötzlich ganz starke Schmerzen in meiner Hüfte bemerkbar, die bis in die Füße ausstrahlten. Die Schmerzen waren unerträglich und ich konnte keine ruhige Minute liegen bleiben. Nach nur einer Behandlung bei Katharina Fuchs (die über 3h dauerte indem das Pendel 3 h über meiner Hüfte drehte) waren keine Schmerzen mehr spürbar. Ich war ziemlich erstaunt, da ich an der Kraft solcher Pendel zweifelte. Zugleich empfiehl mir Katharina Fuchs MMS einzunehmen. Am nächsten Tag kamen die Schmerzen wieder etwas zurück aber nicht so stark. Ich nahm dann noch das MMS zwei Wochen ein und  danach blieb ich völlig schmerzfrei.

Lieben Dank für das 3stündige nette Gespräch während der Behandlung!
Fritz Weber

 

Erfahrungsbericht Fremdenergien

Ich habe kürzlich das Pendelseminar bei Katharina Fuchs und Karin besucht, mich beim Seminar sehr wohl gefühlt und dort viel dazu lernen dürfen. Besonders mitgenommen hat mich meine persönliche Erfahrung mit dem Engelpendel. Bei einer Vorführung dieses Pendels hat mich Katharina behandelt und ich konnte zum ersten Mal mit den Engeln auditiv kommunizieren und ihre Energie auf eine reine sanfte Art wahrnehmen. Die Engel haben sich auch im Raum bemerkbar gemacht, indem die Lampe zweimal begonnen hatte zu flackern, während Katharina mich behandelt hatte. Die Lampe flackerte genau in dem Moment als Katharina die Engel bat den Behandlungsauftrag zu beenden, die Engeln ihrer Anweisung jedoch nicht folgten. Der Grund war dass ich gedanklich ganz stark darum gebeten hatte, dass die Behandlung fortgesetzt werden sollte. Und so dauerte der Behandlungsauftrag über eine dreiviertel Stunde und wir haben somit ein wichtiges Thema von mir (Angst vor negativen Fremdbesetzungen) fertig behandeln können. Für mich war dieses Zeichen damit verbunden, dass Katharina ihre Behandlung fortsetzen sollte. Diese Begegnung hat sehr viel bei mir verändert und ich habe mich nachher dazu berufen gefühlt selber mit diesem Pendel zu arbeiten. Damit konnte ich einige Sachen lösen die ich seit Jahren mit mir herumschleppe! Ich war auch über das Seminarheft sehr zufrieden, da es das wichtigste beinhaltet und viele Pendeltaferl dabei sind, die einem helfen mehr Klarheit über die Ursachen einer Krankheit zu erfahren. Ich bedanke mich für das Seminar und deiner Begeisterung dieses Wissen weiterzugeben.

Deby

 

Erfahrungsbericht Knieschmerzen

Viele Jahre stand ich als dein Lehrer hinter dir und nun ist die Zeit gekommen wo sich das Blatt wendet und ich mich von dir behandeln lassen darf- denn auch ich bin nicht mehr der Jungspatz der ich einmal war. Und so suchten mich kürzlich Knieschmerzen heim, die mir ein normales Gehen nicht mehr schmerzfrei ermöglichten und ich bei jeder Bewegung humpelte. Zufällig kam mich an diesem Tag meine langjährige Schülerin Katharina Fuchs besuchen und meinte, dass sie mir den Schmerz jetzt behandeln möchte. Das Angebot nahm ich dankend an. Katharina arbeitete energetisch gerade einmal 15min an meinem Knie und ich spürte wie während der Behandlung der Schmerz immer weniger wurde. Nach 15min stand ich auf und bemerkte, dass der Schmerz verschwunden war.

Dazu gratuliere ich dir!
Auf ein Bald, dein ehemaliger Mentor und Altspatz
Gerhard Lassy

 

Erfahrungsbericht Rückenschmerzen

Nachdem du mich nach ca 3 Stunden pendeln von meinen akuten Rückenschmerzen befreit hast, freue ich mich auf den Pendelkurs bei dir. Bis dahin werde ich mit meinem Pendel üben. Bis heute ist es mir vollkommen unerklärlich, dass dir dein Arm nach so viel Pendelstunden nicht abgefallen ist, zumal dein Pendel zeitweise und das nicht selten rasend gedreht hat. Also abschließend für heute freue ich mich schon auf ein Wiedersehen- bis dahin alles Liebe und ausreichend Kraft für deine Klienten, Bussi an Noah

Renate

 

Erfahrungsbericht Bauchschmerzen, depressive Verstimmung

Wie versprochen schicke ich dir endlich meinen Erfahrungsbericht. Katharina hat mich schon 2x erfolgreich behandelt! Beim ersten Mal habe ich Katharina gebeten mir meinen Magen Darm zu behandeln, da ich ziemliche Schmerzen im Magen Darmbereich hatte. Beim zweiten Mal ging es mir seelisch nicht so gut, da ich zeitweise beruflich ziemlich unter Stress gerate. Nachdem ich ansonsten sehr energiegeladen bin und dann mehrere Tage nicht in die Gänge kam habe ich Katharina gebeten mir über die Ferne Energie zu schicken.
Die Beschwerden haben SOFORT nachgelassen! Echt unglaublich!
Ich weiß, wenn ich Problem habe, Katharina kann mir helfen!!!!
Danke Katharina, dass es dich gibt!

Deine Betti Stampfer

 

Erfahrungsbericht Makuladegeneration

Sehr gerne teile ich Ihnen meinen Weg von der Schulmedizin zu der von Ihnen befürworteten Ganzheitsmedizin auch schriftlich mit, denn nicht nur fühle ich mich in meiner Haut endlich wieder wohl, obwohl ich 10 Kilo verloren habe, sondern freue ich mich sehr, dass sich meine Sehkraft aufgrund der Makula Degeneration rechts nicht nur stabilisiert hat.  Sogar von Verbesserungen kann ich dankbar berichten.

Mein Desaster begann nach einer Überweisung durch den Augenarzt an das AKH. Um acht Uhr früh waren bereits alle Stühle auf dem Gang im 6. Stock besetzt, bis auf einen, direkt neben einer Dame. Diese Erblindete war Gott sei Dank sehr mitteilsam. Sie erzählte mir von fünfzig Spritzen direkt in den Glaskörper ihrer Augen, die allesamt nicht zu ihrer Heilung, sondern zur vollständigen Erblindung geführt hatten. Mit Desaster meine ich nicht nur das schreckliche Los der Patientin neben mir, sondern auch die etwa fünfstündige Untersuchung durch wissbegierige junge Mediziner. Sie kämpften in kleinen Behandlungsräumen und auf überfüllten Gängen tapfer um die Befunde, doch das Material war zumindest bei den eher schmerzhaften Lichtblitzen in meinen Augen so schlecht, dass der Arzt gleich alle Aufnahmen wegwerfen musste, wie er mir eher jammernd bekanntgab!

Ich fand es auch deprimierend, mit aus den Venen hängenden Schläuchen, stehend auf übervollen Gängen warten zu müssen, immer in Angst, ein Vorbeidrängender könnte die Schläuche herausreißen.

Ich war dann echt froh, als mir zwei Ärzte eine Vereinbarung zur Unterschrift anboten, wonach ich monatlich eine Gratisspritze in das Auge verpasst kriegen würde, so ich eine mehrstündige Untersuchung in der Magnetresonanzröhre über mich ergehen lasse. Ich unterschrieb sofort, nur um dem inzwischen bedrohlich angewachsenen Gewühl der Menschenmassen entkommen zu können.

Meine Erholung von dieser menschenverachteten Untersuchung dauerte drei Wochen. Schon viel früher stand für mich fest, dass eine Einhaltung des vorgelegten Vertrages für mich nicht in Frage kommt. Ich stornierte ihn rasch und dankte meinem Schicksal, dass die blinde Dame mir ihren Leidensweg geschildert hatte. So wollte ich nicht enden, aber guter Rat war teuer:

Ich versuchte es mit einem homöopathischen Augenarzt. Das ging so lange gut, bis mir ein Operationstermin vorgeschlagen wurde.

Dann hatte ich das große Glück zufällig eine hübsche, junge Dame unter einen Lindenbaum zu treffen, die ihr „Studium der Ernährungswissenschaft“ sehr ernst genommen hat und bereit war, mir zur Seite zu stehen, eben Sie, sehr geehrte Frau Katharina!

Es war nicht immer ganz einfach für mich, die strikte vegane Rohkosternährung auch einzuhalten. Aber die Ernährungsfachfrau mit ihrem überzeugten Vorbild schaffte es, mich trotz kleinerer Rückfälle in gewohnte Essensbahnen bei der Stange zu halten und sogar die Regeln langsam zu verschärfen, was mir letztlich neben der energetischen Behandlung und Darmsanierung Verbesserungen des Zustandes einbrachte. So sind die gefürchteten Wellenlinien im Fokus des betroffenen Auges verschwunden und der Nebel wurde tagsüber gelichtet. Auch ist es mir möglich wenn beide Augen offen sind, wunderbar zu sehen. Solche Ergebnisse lassen die Hoffnung auf weitere Verbesserungen zu und stärken die Lebenskraft so kurz vor dem 77. Geburtstag!

Ich bin sehr froh, den Weg gehen zu dürfen, den mir die Beraterin zeigte und erhoffe mir trotz des hohen Alters weitere Fortschritte…

Mit Dankesgruß bin ich hochachtungsvoll
F.W.

 

Erfahrungsbericht Auge

Nachdem mir bei meiner letzten Australienreise aufgefallen ist, dass mein linkes Auge sich merklich verschlechterte und ich die Buchstaben beim Lesen nicht mehr deutlich wahrnehmen konnte, kontaktierte ich Katharina Fuchs und lies mich von ihr behandeln. Sofort nach der ersten Behandlung viel mir in den nächsten Tagen in meinem Urlaub in Kärnten auf, dass mein Auge sich deutlich verbesserte und ich die Buchstaben wieder viel klarer sehen konnte.
Danke für die Behandlung

Horst Isak

 

Einleitung Schwangerschaft

Liebe Katharina, mit großer Begeisterung habe ich Dein Seminar zur Energetischen Radiästhesie besucht und konnte so die ersten Schritte der Pendelarbeit erlernen. Dies war für mich der Anbeginn mich regelmäßig mit dieser Materie zu beschäftigen, um die Chance zu ergreifen mir selbst zu helfen. Besonders gut gefällt mir, dass ich jetzt meine Medikamente neutralisieren kann und diese keine Nebenwirkungen mehr zeigen. Ich merke aber auch, dass meine telepathischen Fähigkeiten stärker in den Vordergrund treten.

Manchmal sind die Kräfte größer als der eigene Wille und so habe ich Dich ziemlich zum Ende meiner Schwangerschaft um Hilfe gebeten, weil ich sehr stark Wasser in den Händen hatte, was ein permanentes Kribbeln und starke Schmerzen verursachte. Jetzt noch selbst zu pendeln war unmöglich. Mit Deiner Behandlung konntest Du jedenfalls eine starke Verbesserung erzielen, sodass die Schmerzen zurückgingen und das Kribbeln nur noch rechtsseitig war (was auch die deutlich schlechtere Hand war). Nachdem ich erste positive Erfahrungen bei Dir sammeln konnte habe ich mich auch nochmals am 14.02.2017 bei Dir gemeldet, weil ich acht Tage über dem Entbindungstermin war und das Spital meine Geburt am zehnten Tag einleiten wollte. Dies entsprach nun wirklich nicht meinen Vorstellungen, wo ich doch auf ganz natürliche Weise unser Kind zur Welt bringen wollte. Ich bat Dich deshalb um eine Fernbehandlung, um die Wellen zum Besten unserer Tochter einzuleiten. Du hast Dich somit gleich an die Arbeit gemacht und so setzten erstmals regelmäßig Wellen am Abend darauf ein. Am nächsten Tag hast Du die Behandlung wiederholt und zusätzlich Rose aufgeschwungen. Auch dieses Mal hatte ich wieder Wellen, aber leider nicht so stark dass ich der Einleitung entkam. (die Ärzte hätten den Geburtstermin nicht mehr verschoben) Und so wurde mir 16.02.2017 um 11.00 Uhr das Medikament verabreicht, obwohl ich schon spürte, dass unsere Tochter sehr weit unten lag. Um 16.00 Uhr war es dann so weit und unsere Geburtsreise begann (Wellen alle 4 – 5 Minuten). Von hieran ging alles sehr, sehr schnell und ich konnte unsere kleine „Inken“ um 21.34 Uhr in meinen Armen begrüßen. Ich bin fest davon überzeugt dass alles so schnell ging, weil Du so gute Vorarbeit geleistet hast, denn es ist unüblich dass ein Medikament trotz geschlossenen Muttermund so schnell zur Geburt führt.

Peggy Knopf