Naturheiltherapie

Die therapeutische Radiästhesie-im Gespräch mit Rainer Mücke

Bei der energetischen Radiästhesie dreht es sich im wahrsten Sinne des Wortes um die Heilarbeit mit Formstrahlern. Es geht darum Trauma, Allergien, Blockaden, Störungen durch Schwermetalle, Parasiten oder frühkindliche Impfungen etc. aufzulösen oder einfach nur seinen Säure-Basenhaushalt oder Mangelzustände auszugleichen. Ähnlich wie bei der Bioresonanz können dabei auch Substanzen auf den Körper allein über die Schwingung übertragen werden. Ein Thema, das für die Wissenschaft noch unerklärbar ist. Doch die Empirie beweist, dass es funktioniert. Mehr darüber erzählt Rainer Mücke, Experte auf dem Gebiet, im Interview mit Katharina Fuchs.

Fuchs: Das „Heilen mit den Pendeln” ist bis heute wissenschaftlich kaum erklärbar. Die Empirie im Alltag jedoch beweist, dass es funktioniert. Wie lässt sich das Ihrer Meinung nach rechtfertigen?

Mücke: Zunächst einmal zum Begriff „Heilen mit der Kraft der Pendel“: So heißt das Seminar, welches Brigitta Schmidt, Heilpraktikerin und Inhaberin des Shops www.baj-pendel.de in Deutschland regelmäßig abhält, um sowohl interessierte Laien als auch medizinisches Fachpersonal in die Geheimnisse der medizinischen Radiästhesie einzuführen. Diese Art von Radiästhesie hat auch in Frankreich, Belgien, Polen und Russland eine lange Tradition, und wird dort erfolgreich angewandt. In Österreich ist sie weitgehend unbekannt, weil sie bei den Kassenärzten nicht zu den erlaubten Methoden zählt. Heilen darf außerdem hierzulande nur der Arzt. Deshalb heißen die Seminare, die ich gemeinsam mit Elisabeth Weingraber (Praxis für Bioresonanz, Reflexologie und Energiearbeit in Leonding) in Österreich halte „Energetische Radiästhesie – Die Kraft der Pendel nutzen.”

Die Naturwissenschaft ist ein weitgehend geschlossenes System, in dem alles messbar und reproduzierbar sein muss, um wissenschaftliche Anerkennung zu finden. Allerdings haben Physiker seit einem Jahrhundert bewiesen, dass es auf Quantenebene Phänomene gibt, die das bisherige Weltbild verändern bzw. erweitern. Wenn die Naturwissenschaft nun nicht in der Lage ist, die erwiesenen Erfolge der Radiästhesie mit ihren Methoden zu erklären, muss angenommen werden, dass ihr Wissensgerüst unvollständig ist. Wie meinte doch Lord Byron so schön: „Wissenschaft ist nur der Austausch unserer Unwissenheit gegen Unwissenheit neuer Art.“ Oder Eckart von Hirschhausen wohl eher scherzhaft: „Wissenschaft ist der aktuelle Stand des Irrtums.“

Der bekannte Ayurveda-Arzt Deepak Chopra schreibt in seinem Buch „Die vollkommene Gesundheit”: „Die Radiästhesie stellt spezifische geistige Techniken und mentale Fähigkeiten dar, das Bewusstsein auf die Wahrnehmung der elektromagnetischen Quantenschwingungen eines gegebenen Gegenstandes oder eines Lebewesens einzustellen. So kann der Radiästhesist eine detaillierte qualitative Untersuchung dieser Objekte vornehmen. Um die echte Energie, die die Information in diesem „Quantenmedienozean“ überträgt, genau zu bestimmen, benötigt der Radiästhesist zusätzliche Mittel zum Empfang der Welle. Dazu benutzt er meist Energie übertragende Gegenstände, wie ein Foto, persönliche Dinge oder den Namen. Nicht jedem gelingt es, diese Fähigkeit schnell zu erwerben, oft vergehen Jahre, bis befriedigende Ergebnisse erzielt werden – wie bei einem guten Musikanten oder Sportler.“

Fuchs: Wie kann man sich die Arbeit mit der Energetischen Radiästhesie vorstellen bzw. wo und wie werden die Heilpendel von Josef Baj angewendet?

Mücke: Ich arbeite im Freundeskreis vor allem mit der Teleradiästhesie, also aus der Ferne über das Quantenfeld. Zunächst prüfe ich auf diversen Hologrammen den energetischen Zustand der Person, um Schwachstellen zu erkennen. Dann teste ich, welche Pendel anzuwenden sind. Je nach Situation wird, verbunden mit einer mentalen Anweisung, Energie zu- oder abgeführt. Dies ist jetzt eine Kurzbeschreibung, tatsächlich ist der Vorgang komplexer und von Fall zu Fall verschieden. Durch die Veränderung des Energieniveaus beim Klienten können Unpässlichkeiten wie z.B. Migräne, Muskelverspannungen, Sodbrennen relativ rasch beeinflusst werden. Bei meiner Katze konnte ich mit einem bestimmten Pendel Parasiten ausleiten und mit einem anderen Pendel die Arthrose lindern. Grundsätzlich geht es darum, das Energieniveau einer Person bzw. eines Tieres so weit anzuheben, dass die natürlichen Regulationskräfte – dem auf Paracelsus zurückgehenden Begriff des „inneren Arztes“ entsprechend – zur Gänze aktiviert werden. Homöopathen haben mit der medizinischen Radiästhesie ein Instrument an der Hand, um rasch an das Simillimum zu gelangen bzw. dieses nach der Repertorisierung zu überprüfen. Aus rechtlichen Gründen weise ich übrigens darauf hin, dass eine energetische Anwendung niemals den Besuch eines Arztes ersetzen darf.

Fuchs: Wo hat Ihrer Meinung nach das „Heilen mit dem Pendel” seine Grenzen?

Mücke: Die Erfolge dieser Methode sind unbestritten und gut dokumentiert, wie auf www.facebook.com/Baj.Pendel nachzulesen ist. Die Grenzen einer Anwendung liegen allerdings beim Klienten. Wenn seine Seele nicht bereit zu einer Änderung des Zustandes ist, wird eine energetische Anwendung keinen oder wenig Erfolg haben. Ich teste natürlich zu Beginn, ob dies bei einer Person zutrifft und setze dann nicht fort, weil ihr freier Wille Vorrang hat.

Fuchs: Josef Baj verdanken wir die unterschiedlichsten Arten von Pendeln. Sie berichteten, dass Sie  eine ganze Reihe davon besitzen – worin bestehen die Unterschiede?

Mücke:
Ich besitze etwa 30 Pendel, vor allem von Josef Baj entworfen, zwei von Brigitta Schmidt (darunter das fabulöse Pendel der 22 Engelenergien), und ein von mir variiertes ägyptisches Pendel zur Harmonisierung. Die Unterschiede bestehen in den abgestrahlten Schwingungsqualitäten, den sogenannten radiästhetischen Farben, die je nach Testung für die verschiedenen Fälle benötigt werden. Zudem gibt es noch Pendel, die unterschiedliche Substanzen beinhalten (Amazonas Heilpflanzen, Ayurveda Heilkräuter, Schüßlersalze, Hausapotheke, Naturmedizin), deren Schwingung auf den Organismus des Menschen übertragen werden, ohne dass die Person die Substanzen einnehmen muss. Das hat den Vorteil, dass es kaum Nebenwirkungen gibt.

Fuchs: In Ihrem Seminar bringen Sie unter anderem auch Teilnehmern bei, wie man mit dem Pendel seinen Säure-Basen-Haushalt optimieren kann. Angenommen, jemand möchte sich roh vegan ernähren – kann man mit dem Pendel auch sein Vitamin B12 regulieren, wenn einem durch die pflanzliche Kost beispielsweise nicht ausreichend Lebensmittel zur Verfügung stehen?

Mücke: Ich kann mir mit einem Pendel die Schwingungsqualität von Folsäure zuführen, und zwar in der gerade benötigten Menge. Grundsätzlich sollte aber erwähnt werden, dass die Anwendung der energetischen Radiästhesie einiges an Übung voraussetzt, und manche Leute lieber etwas Materielles zu sich nehmen wollen, weil das für sie (be)greifbar ist.

Fuchs: Abschließend meine letzte Frage und ein Fallbeispiel aus dem Alltag: Angenommen, jemand hat einen Schock oder ein Trauma erlebt – wie lässt sich so eine seelische Blockade beispielsweise mit dem Pendel bewerkstelligen bzw. wie würden Sie an so ein Thema herangehen?

Mücke: Eine der Anfangstestungen bezieht sich auf die Relation Körper-Geist-Seele des Klienten, also auf die Gesamtheit seiner Aspekte, um solche Probleme zu erkennen. Man kann auch ein Trauma mit dem Pendel bearbeiten, indem man die Person schichtweise von den damit verbundenen Erinnerungen im Energiefeld befreit. Letztendlich entscheidet aber der Klient im Unbewussten, ob er sich ein Problem noch behalten oder endlich loslassen will.

Zum Abschluss noch eine wichtig erscheinende Anmerkungen von Brigitta Schmidt, die in Weilburg an der Lahn als Heilpraktikerin mit dem Schwerpunkt medizinische Radiästhesie arbeitet: „Wenn wir von uns denken, wir wären tolle und großartige Heiler und könnten nun mit den Pendeln alles vollbringen, so haben wir uns allerdings getäuscht. Denn es kommt immer auf den Klienten an. Es ist der Glaube und das Vertrauen an uns Therapeuten, Ärzte, Heilpraktiker, oder einfach helfende Menschen, wodurch diesem Menschen letztendlich geholfen werden kann, sofern er sich überhaupt helfen lassen will. Der Behandelte selbst entscheidet nämlich darüber, ob er gesund werden möchte oder nicht. Es ist ein Prozess, der unbewusst in seinem Inneren abläuft. Nun denken alle natürlich, jeder will doch gesund sein; dem ist aber nicht so. Manchmal haben wir das auch schon so ausgemacht, bevor wir uns in diese Inkarnation begeben haben. Es gibt durchaus das Gesetz von Ursache und Wirkung (Karma), welches manchmal Heilungen einfach verhindert. Aber dann ist es für die Seele dieses Menschen wichtig, diese Erfahrung zu machen. Wenn die Zeit eines Menschen gekommen ist, kann der beste Heiler dies nicht aufhalten. All das sollten wir bedenken, wenn wir uns an die Arbeit machen, um anderen Menschen auf ihrem Weg helfen zu wollen.“

KONTAKTDATEN ÖSTERREICH:

Wer Interesse an einer energetischen Behandlung in Österreich hat, kann sich gerne mit Frau Elisabeth Weingraber in Verbindung setzen. Sie selber hat jahrelang Erfahrung auf dem Gebiet und konnte schon einigen Personen helfen. Ihre wunderschöne  Praxis befindet sich in Linz.

Elisabeth Weingraber
Ortmayrstraße 30
4060 Leonding
E-mail: 

Rainer Mücke
E-mail:

ZUR PERSON:

Rainer Mücke hat als Redakteur an den Büchern und Seminarmappen von Brigitta Schmidt maßgeblich mitgearbeitet und gibt sein Wissen in Seminaren weiter:
– Heilen mit der Kraft des Pendels: Praxisbuch zur medizinischen Radiästhesie – ISBN: 3837087808
– Heilen mit radiästhetischen Farben: Quantenheilung mit dem Pendel – ISBN: 3839126258
– Arbeitsbuch Neue Radiästhesie – www.baj-pendel.de
– Workbook New Dowsing: Quantum Healing with Pendulums – www.amazon.com

 

You Might Also Like...