Geistiges Heilen

“Die Struktur der Welt ist nicht durch die Natur als solches vorgegeben,
sondern durch die Struktur unseres Geistes- Immanuel Kant”

Ganz nach dem Motto  “Krankheit als Weg” arbeite ich in meiner Praxis auf den Bereichen Körper, Geist und Seele, denn sie bilden für mich eine untrennbare Einheit. Jede körperliche Krankheit hat meiner Erfahrung nach ihren Ursprung im seelisch geistigen Bereich und gemeinsam versuchen wir herauszufinden, welches Thema auf Seelenebene angeschaut und aufgearbeitet werden möchte. Es ist nicht immer einfach auf Seelenebene die Lösung für sein körperliches Leiden zu erkennen, vor allem dann nicht, wenn man selbst zu sehr in der Situation verstrickt ist. Dafür gibt es eine ausstehende Person, die einem dabei hilft aus der Situation herauszukommen und die Lösung für das Problem zu finden.

Um seelische Konflikte zu verstehen und zu transformieren ist es zudem wichtig zu erkennen, dass nichts im Außen entstehen kann was nicht in uns inne wohnt. Wie Kant einmal sagte: “Die Struktur der Welt ist nicht durch die Natur als solches vorgegeben, sondern durch die Struktur unseres Geistes.”

Unsere Welt lenkt uns zudem ständig ab ins bewusste Fühlen und Denken zu kommen. Dieser Versuchung nicht mehr nachzugehen, ist eine der zentralen Herausforderungen des Menschscheins. Der Mensch ist geteilt in einen materiellen und einen nicht – materiellen Anteil. Man kann diese Teile eben Körper und Geist oder physischen Körper und Bewusstsein nennen. Beide erzeugen elektrische Ströme, die man im EKG und EEG darstellen kann. Beide erzeugen auch magnetische Felder. MEG (Magneto-Enzephalografie) ist die Methode der Messung der magnetischen Aktivität im Gehirn. Beide Felder zusammen ergeben elektromagnetische Felder.

Der Therapeut versucht mittels der Methode geistiges Heilen (eigene Methode die im Verband der Naturheiltherapeuten Österreich anerkannt ist) mit seiner geistig und seelischen Verbindung im Feld des Klienten Blockaden zu lösen. Der Therapeut fungiert als Kanal, Medium und Transformator zwischen der geistigen und irdischen Welt und setzt dabei die Selbstheilungskräfte des Klienten in Gang. Dabei muss der Therapeut an die göttliche universelle Energie angebunden sein und selbst eine hohe Eigenschwingung mitbringen.

Das elektromagnetische Feld eines Menschen zieht dann genau das an, was im Feld steht, d.h. was der Mensch fühlt. Daher ist unser Gefühl der Köder, mit den wir in der Quantenwelt angeln. Da wir ständig fühlen, angeln wir auch ständig, d.h. wir kreieren, wir erschaffen ununterbrochen. Mit Hilfe des geistigen Heilens wird versucht, Blockaden zu lösen, um ins positive fühlen zu gelangen. Genau deshalb heißt es: “Das Außen ist ein Spiegel des Inneren” bzw. in der hermetischen Formulierung ausgedrückt: “Oben wie unten, außen wie innen”.

Wer also mit seiner Lebenssituation nicht zufrieden ist, findet hier eine einfache Methode, um sie zu verändern:

  1. Erkenne, dass du selbst die Situation erschaffen hast
  2. Erkenne, dass du selbst die Situation verändern kannst
  3. Erkenne, dass du jedes negative Gefühl wandeln kannst.

Die wahre Schöpferkraft ist das bewusste Wählen eines Gefühls. Wir sind zwar durch unsere Entwicklung und Umgebung geprägt- haben aber unseren freien Willen.

Und auch das elektromagnetische Feld reagiert auf unsere Gefühle. Die Stärke des Feldes kommt aus der Intensität, mit der man fühlt. Im üblichen Sprachgebrauch sind das Leidenschaft, Feuer und Begeisterung. Dies steigert das Wohlgefühl und stärkt das elektromagnetische Feld. Das ist der Schlüssel zu einem erfüllten Leben.

Das elektromagnetische Feld zieht das an, was man fühlt. Wenn ich also gesund sein möchte ist es wichtig auf meine Gefühle und wiederum auf meine Gedanken zu achten, um körperlich frei zu bleiben von Leid und das Feld zu stärken, um sich erfolgreich an der Quantenheilung zu bedienen.

(Quelle: Arbeitsbuch neue Radiästhesie: Brigitta Schmidt, oder unter www.baj-pendel.de)