meer

“Die Struktur der Welt ist nicht durch die Natur als solches vorgegeben,
sondern durch die Struktur unseres Geistes- Immanuel Kant”

 

Ganz nach dem Motto  „Krankheit als Weg“ arbeite ich in meiner Praxis auf den Bereichen Körper, Geist und Seele, denn sie bilden für mich eine untrennbare Einheit. Jede körperliche Krankheit hat meiner Erfahrung nach ihren Ursprung im seelisch GEISTIGEN Bereich. Werden diese geistigen Themen übersehen, werden sie körperlich. Diese geistigen Probleme sind Energien, die wir durch uns selbst oder andere aufgenommen haben und durch unsere negativen Gedanken und Gefühle ausdehnen. Überall auf der Welt nehmen wir Energien auf. Durch Nahrung, Gifte, Gefühle und Gedanken anderer, etc. Diese Energien können feinstofflich (z.B Elementarwesen, Angstdämonen, Astralparasiten) oder grobstofflich ( Parasiten) sein. Entfernt man diese, können auch die Probleme verschwinden. Diese Energien gehen über Raum und Zeit hinaus und sind nicht ortsgebunden, daher muss eine Ablösung nie vor Ort stattfinden, sondern funktioniert auch über die Ferne. Hier kommt die Behandlung vor Ort oder eben über die Ferne zutragen mittels geistiger Arbeit und Behandlung. Daher ist die geistige Arbeit für mich die Basis. Geistiges Arbeiten findet über das Bewusstseinsfeld, auch Quantenfeld statt. Mittels Energieübertragung durch die Quelle des Lichts über mein Geist/Seele/Körper Sein. Das bedeutet der Mensch, der Energien ablöst und durch seinen Geist, seine Seele und seinen Körper sich mit der Quelle verbindet, benötigt eine hohe Lichtschwingung um als Transformator und Vermittler zwischen Himmel und Erde arbeiten zu können.

Menschen spüren dann die Veränderung durch ihre Gedanken, Gefühle oder am Körper.Dabei ist es wichtig das gesamte Energiesystem des Menschen oder der Tiere von verschiedenen Energien zu befreien, da wir oft viele bei uns tragen. Je gesünder und glücklicher wir sind, desto freier sind wir von anderen Energien.

Um seelische Konflikte zu verstehen und zu transformieren ist es zudem wichtig zu erkennen, dass nichts im Außen entstehen kann was nicht in uns inne wohnt. Wie Kant einmal sagte: „Die Struktur der Welt ist nicht durch die Natur als solches vorgegeben, sondern durch die Struktur unseres Geistes.“

“Unsere Welt lenkt uns zudem ständig ab ins bewusste Fühlen und Denken zu kommen. Was nicht gut ist. Denn mit unseren Gefühlen REALISIEREN wirWirklichkeit. Der Mensch ist geteilt in einen materiellen und einen nicht – materiellen Anteil. Man kann diese Teile eben Körper und Geist oder physischen Körper und Bewusstsein nennen. Dann gibt es noch den emotionalen, mentalen und spirituellen Körper, Unter-Über- oder Wachbewusstsein, höheres, mittleres und niederes Selbst.
Der Emotionalkörper ist für das Fühlen, der Mentalkörper ist für das Denken zuständig. Herz und Gehirn sind die zwei energetischen Zentren unseres Körpers. Beide erzeugen elektrische Ströme, die man im EKG und EEG darstellen kann. Beide erzeugen auch magnetische Felder. MEG (Magneto-Enzephalografie) ist die Methode der Messung der magnetischen Aktivität im Gehirn. Beide Felder zusammen ergeben elektromagnetische Felder.

Am Heart-Math-Institute hat man herausgefunden, dass das elektische Feld des Herzens etwa 60 mal stärker ist als das elektrische Feld des Gehirns. Das magnetische Feld des Herzens ist sogar 5000 Mal stärker als das magnetische Feld des Gehirns. Das elektromagnetische Feld eines Menschen hat das Zentrum im Herz und reicht bis mehrere Meter in den Raum. Dieses Feld hat viele Namen, der bekannteste lautet Aura. Jeder Mensch besitzt ein individuelles elektromagnetisches Feld- dieses trägt Energie und Information.

Das elektromagnetische Feld eines Menschen zieht genau das an, was im Feld steht, d.h. was der Mensch fühlt. Daher ist unser Gefühl der Köder, mit den wir in der Quantenwelt angeln. Da wir ständig fühlen, angeln wir auch ständig, d.h. wir kreieren, wir erschaffen ununterbrochen. Genau deshalb heißt es: „Das Außen ist ein Spiegel des Inneren“ bzw. in der hermetischen Formulierung ausgedrückt: „Oben wie unten, außen wie innen“.

Wer also mit seiner Lebenssituation nicht zufrieden ist, findet hier eine einfache Methode, um sie zu verändern:

  1. Erkenne, dass du selbst die Situation erschaffen hast
  2. Erkenne, dass du selbst die Situation verändern kannst
  3. Fühle, als ob du das, was du möchtest, schon hättest: Also: Wähle bewusst dein Gefühl

Und auch das elektromagnetische Feld reagiert auf unsere Gefühle. Die Stärke des Feldes kommt aus der Intensität, mit der man fühlt. Im üblichen Sprachgebrauch sind das Leidenschaft, Feuer und Begeisterung. Dies steigert das Wohlgefühl und stärkt das elektromagnetische Feld. Das ist der Schlüssel zu einem erfüllten Leben.”

Das elektromagnetische Feld zieht das an, was man fühlt. Wenn ich also gesund sein möchte ist es wichtig auf meine Gefühle und wiederum auf meine Gedanken zu achten, um körperlich frei zu bleiben von Leid und das Feld zu stärken, um sich erfolgreich an der Quantenheilung zu bedienen.

(Quelle: Arbeitsbuch neue Radiästhesie: Brigitta Schmidt)