Kürzlich fand in der Kochschule „Vrits“ in Bad Ischl wieder ein Rawfood Seminar statt, wo wir u.a. ein raw veganes Mohn& Nussdessert auftischten. Dazu gab es raw veganen Zwetschkenröster aus frischen, baumgereiften Zwetschken und eingelegten Pflaumen, das zusammen im Dörrautomaten kurz angetrocknet wurde. Dadurch können die Früchte noch mehr von ihrem guten Aroma entfalten. Uns hat es auf jeden Fall ausgezeichnet geschmeckt und daher verraten wir euch hier unser Rezept:

TEIG: (4 Portionen)
50g gekeimter Buchweizen
20g Kokosöl
240g Cashewkerne
140g Dattelmus
1MSP Vanille
100g Edelkastanienmehl

Für das Mohndessert zusätzlich (Darin wird der Teig dann gewelzt, ähnlich wie bei klassischen Mohnnudeln): 50g Mohnsamen, 1-2 EL Birkenzucker
Für das Nussdessert zusätzlich (Darin wird der Teig dann gewelzt):
100g Mandeln, 1MSP Vanille, 1/2 TL Zimt, 3 EL Kokosblütenzucker

ZWETSCHKENRÖSTER
500g frische Zwetschken
150g getrocknete Pflaumen
1-2 EL Dattelmus zum süßen oder 30g Agavendicksaft
Saft von einer halben Zitrone
1 Gewürznelke
1 TL Zimt
etwas Muskat

Für die Zubereitung des Teiges den Buchweizen ca. 3-4 h in Wasser einweichen. Am besten man  nimmt dazu Kangenwasser, dann wird das ganze noch besser und geschmackvoller und die Nährstoffe können noch viel besser aufgenommen werden.  Danach in einem Sieb gut abspülen und abtropfen lassen. Die Verdaulichkeit verbessert sich wenn der Buchweizen danach noch 1-2 Tage angekeimt wird.  Den Buchweizen fein mixen. Die Cashewnüsse fein mahlen. Buchweizen, Nüsse, Kokosöl, Dattelmus (70g Datteln 30 min in doppelter Menge einweichen und dann zu einem Mus mixen) und Vanille in einer Schüssel zusammen verrühren. Das Kastanienmehl dazu  mischen und alles durchkneten.  Hände und Arbeitsfläche mit etwas Kastanienmehl bestäuben. Aus dem Teig kleine Stücke abnehmen und auf der Arbeitsfläche zu fingerdicken Rollen (Nudelähnlich) formen. ( Enden sollen spitz zulaufen). Anschließend den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Dörrautomaten 2h bei 42 Grad trocknen.

In der Zwischenzeit wird der Zwetschkenröster zubereitet. Das Dattelmus oder den Agavendicksaft mit dem Zitronensaft, dem Köpfchen der Gewürznelke, dem Zimtpulver sowie mit einer Prise Muskatnuss in einer Schüssel zu einer Marinade verrühren. Die frischen Zwetschken waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Die Hälften in grobe Stücke schneiden und mit den getrockneten Pflaumen in der Marinade vermischen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und die Pflaumen im Dörrautomaten bei 42 Grad etwa 3 h durchziehen lassen. Die frischen Zwetschken aus der Marinade nehmen und beiseitestellen. Die getrockneten Pflaumen samt Marinade im Blender zu Mus mixen. Das Mus in einer Schüssel mit dem frischen Zwetschken verrühren. Im Kühlschrank ist der Röster bis zu 2 Tage haltbar.

Mohnsamen mit Birkenzucker  fein mahlen.  Und extra auch Mandeln, Kokosblütenzucker, Vanille und Zimt fein mahlen, damit man eine Bröselähnliche Konsistenz schafft. Den Teig mit etwas Wasser kurz anfeuchten und im mohn bwz. nussbröselähnlicher (Das Wort Brösel ist rechtlich nicht erlaubt) Konsistenz welzen. Den warmen Zwetschkenröster zu den Nudeln servieren.