Bei meinem letzten Rohkostseminar mit meinem Kollegen Dominik Hubmer haben wir mit unseren Seminarteilnehmern etwas ganz besonderes gemacht. Diesmal gab es ein roh veganes Erdbeerdessert (dieses hat ähnlich geschmeckt wie klassische Erdbeerknödel), ganz ohne Ei und Milch, ohne konventionelles Mehl, ohne Semmelbrösel, glutenfrei und ungekocht. Den Teig haben wir mit etwas Erdbeersauce garniert und danach genoßen. Das ursprüngliche Rezept stammt aus dem Rezeptbuch von der „Simply Raw Bakery“. Wir haben es so abgeändert, dass es leicht und gut verdaulich ist. Ich hätte es nie für möglich gehalten, aber dieses Dessert hat besser geschmeckt, als jedes klassische Erdbeerknödelrezept was ich zuvor in meinem Leben gegessen habe!! Einfach ein voller Genuss! Und hier das abgeänderte Rezept:

 

Zutaten Teig:
50g gekeimter Buchweizen
240g Cashewkerne
140g Dattelpaste
1 Msp Vanillepulver
100g Kokosmehl
12 Erdbeeren

Für die bröselähnliche Konsistenz zusätzlich:
100g Mandeln
1 Msp Vanillepulver
1/2 TL Zimt
3 EL Kokosblütenzucker

 

Zubereitung:
Den Buchweizen 3-4h einweichen. Danach den Buchweizen gut abtropfen und trocknen. Den gekeimten Buchweizen fein mixen. Die Cashewkerne ebenfalls fein mahlen. Buchweizen, Cashewkerne und Dattelpaste (70g Datteln mit doppelter Menge Wasser einweichen und dann zu einer Paste mixen), Vanillepulver, Salz in einer Schüssel verrühren. Kokosmehl dazu geben und alles gut durchkneten. Arbeitsfläche mit etwas Kokosmehl bestreuen. Aus dem Teig eine Rolle formen und in 12 Stücke teilen. Danach die Stücke nacheinander in die Handfläche drücken, mit Erdbeeren füllen und  formen. Danach den Teig (der wie klassische Erdebeerknödel aussehen soll) 2-3h dörren. Für die bröselähnliche Konsistenz Mandel mit den restlichen Zutaten fein mahlen.

 

Buchtipp:
Simply Raw Bakery- Rohköstlich und vegan backen
Autorin: Gabriele Danek