Wer kennt sie nicht die warmen Maiskolben mit Butter und Salz? Ich kann mich erinnern, dass mir meine Eltern während der Sommerzeit zum Abendessen öfters Maiskolben gekocht haben und mir dieser gute Geschmack immer in Erinnerung geblieben ist. Da fing ich zum Nachdenken an und fragte mich, wie ich Maiskolben roh vegan herstellen kann. Statt Butter suchte ich nach einem geeignetem roh veganen Butterersatz. Es hat nicht lange gedauert und plötzlich kam mir eine Idee.

Kokosöl…

Ich nahm geschmolzenes Kokosöl in guter Rohkostqualität und massierte den rohen Kolben ein. Noch etwas Natursalz dazu und fertig war der Kolben. Und mein Fazit? Ausgezeichnet. Er hat den normalen Kolben sogar noch übertroffen. Seit ich mich instinktiv von Rohkost ernähre und die Nahrungsmittel nur noch naturbelassen zu mir nehme, ungewürzt und ungemixt, so wie sie am Baum wachsen, esse ich auch den Kolben einfach ohne Würze. Dieser schmeckt einfach so schon gut und süß. Wer jedoch den typischen Maiskolben probieren möchte, dem empfehle ich die gesunde roh vegane Alternative.

 

Zutaten:
Maiskolben ganz und roh
etwas Kokosöl in Rohkostqualität geschmolzen
Salz

Zubereitung:
Das Kokosöl über dem Wasserbad bei niedrigen Temperaturen schmelzen und den Kolben mit Öl und Salz einmassieren.