Wußtest du, dass man in der Rohkostküche auch rohes Eis herstellen kann? Vielleicht hast du schon einmal gehört, dass man aus Cashewkernen oder Macadamianüssen wirklich gutes Eis machen kann, auch Kokosfleisch eignet sich dazu wunderbar. Das Eis ist geschmacklich genauso gut wie jedes normale Eis, was man so kennt, jedoch hat es einen entscheidenten Vorteil: Es schadet der Gesundheit nicht, da es aus wertvollen und natürlichen Zutaten besteht. Willst du wissen welche das sind? Dann schau her:

 

1 c Kokosfleisch
1c  Macadamianüsse (oder Cashews)
1/2c Wasser oder
1/4 c Agavensirup
2EL Irish Moss Paste
1 Vanilleschote
etwas Zitronenabrieb
1 EL Sojalecithin

Schokosauce:

½ c Kakaobutter, geschmolzen
½ c Kakaopulver
2 TL Yaconsirup
1 Vanilleschote

Zubereitung:

Für das Eis alle Zutaten außer Lecithin im Blender cremig mixen. Bei laufendem Gerät dann das Lecithin beifügen und nochmals gut verarbeiten. Die Masse kühlen und in einem Eisbereiter zu einem schönen Creme Eis verarbeiten.

Für die Schokosoße alle Zutaten per Hand oder mit dem Blender glatt verarbeiten und über das Eis gießen. Die Schokolade härtet aus, wenn sie kalt wird. Man kann die Schokosoße auch im Kühlschrank aufbewahren und muss sie zum Verflüssigen wieder im Wasserbad erwärmen.

Menge: 2 c Eis / Haltbarkeit: einige Wochen, eingefroren/ Geräte: Blender, Eisbereiter / Arbeitsaufwand: mittel

Info: Dieses Rezept stammt aus dem Buch “RAW solution” von Ruth Krasny